MEDEAS SCHATTEN PDF Drucken E-Mail

Stück von Sobo Swobodnik
Sa. 4.11./ So. 5.11. jeweils 17.30 Podium
anschließend Autorengespräch

sobo_autorenfoto

 

 

 

endlich weg. endlich woanders.
endlich leben.

Sie träumen von einem besseren Leben, von einem Neuanfang, irgendwo in der großen Stadt: arbeitslose Jugendliche, anfang zwanzig, mitten in der Provinz. Irenes Alltag sind die Auseinandersetzungen mit ihrer Mutter; die zwei Kinder von Robert, der sie längst für eine andere hat sitzen lassen, überfordern sie. Als auf dem Rummelplatz der Mann fürs Leben auftaucht, scheint die Welt wieder in Ordnung - draußen am Baggersee liegt Irene ihrem „Prinzen auf dem weißen Pferd“ in den Armen. Doch der kann Kinder nicht ausstehen. Und der Bus in die weite Welt geht schon am nächsten Montag um zehn…Das 2005 entstandene Stück  erzählt vom Kampf um Perspektiven, dem täglichen Hoffen und den großen Sehnsüchten.


Sobo Swobodnik
*1966  Aalen. Studierte Mineralogie und absolvierte eine Schauspielausbildung, arbeitete als Rundfunkredakteur und Regisseur. 1997 erschien sein erstes Kinderbuch SPUR INS BLAUE. Seitdem hat er mehrere Erzählungen und Romane veröffentlicht, darunter ALTÖTTING, 1999 mit dem Literaturpreis des Münchener Theaters im Schlachthof ausgezeichnet, OKTOBERFEST u.a.. Außerdem FALLERS HELD, eine Biographie des Hitlerattentäters Georg Elser, und die Stücke 'DUNKEL, GENOSSE, IST DER WELTRAUM, SEHR DUNKEL', 'SOLO VON LUCKENWALDE BIS SCHUSSENRIED' und 'LANDLIEBE.EINS.ZWEI.' 2005 Teilnahme am Autoren-Workshop des Berliner Theatertreffens

 

pdf Interview Sobo Swobodnik 52.26 Kb

 
Theater Ulm | Herbert-von-Karajan-Platz 1 | 89073 Ulm | Tel.: 0731/161-4500
design by 2av - media art office