Thomas Leander PDF Drucken E-Mail
thomas_leander_konzertsolistKonzertpianist

studierte bei Herbert Drechsel in Düsseldorf, in Wien bei Paul Badura-Skoda, in London bei Geoffrey Parsons und Alexis Weissenberg,

nach dem Konzertexamen Engagements als Liedbegleiter u.a. von Hermann Prey, Karl Ridderbusch, Robert Gambill, Mario Hoff und Solokonzerte,

Klavierabende u.a. in San Francisco, Washington, New York, London, Rom, Salzburg, Warschau,

Konzerte an der Mailänder Scala, im Cuvillies-Theater und Gasteig in München, im Großen Saal des Tschaikowsky-Konservatoriums in Moskau,

Festivals u.a. in Verbier, Salzburg, Rheinisches Musikfest, Mozartiana Moskau,

1989
Live-Aufzeichnung im Deutschen Fernsehen eines Liederabends mit Hermann Prey mit dem Italienischen Liederbuch von Hugo Wolf,

1987
zusammen mit dem Robert Schumann Symphonieorchester deutsche Erstaufführung des Klavierkonzerts von Alfred Schnittke in Mannheim und anschließend Europatournee,
Berliner Erstaufführung von Schnittkes Konzert in der Staatsoper unter den Linden unter der Leitung von Jürgen Kussmaul,

1990   
Tournee als Solist mit dem Minsker Kammerorchester in der ehem. UdSSR (u.a. Bolschoi-Theater in Moskau, St. Petersburg, Kiew und Minsk)

1991   
Einladung vom russischen Fernsehen, ein Klavierkonzert als Live-Mitschnitt aufzuzeichnen; Leanders Konzert im November 2001 wurde ebenfalls live vom Moskauer Klassik-Sender übertragen

1995   
Professur für Klavier an der Robert Schumann-Hochschule in Düsseldorf
Kurse und Meisterklassen in Deutschland, Italien, Portugal, Moskau (Tschaikowsky-Konservatorium und Gnessin-Institut), St. Petersburg, New York und San Diego

Konzerte:

u.a. mit Natalia Gutman, Vladimir Spivakov, Alexander Rudin, Roberto Fabricciani, Roberto Szidon, Irina Tseitlin, Alexander Hülshoff, Wolfram Christ, Rainer Kussmaul, Sergej Stadler, mit dem Russischen National Orchester, dem Moskauer Symphonie Orchester, den Moskauer Virtuosi, dem Chamber Orchestra Kremlin und mit dem Musica Viva Chamber Orchestra
Ein besonderes Erlebnis in jüngster Vergangenheit war für Leander sein Klavierabend im Rahmen der „in memoriam"-Konzerte für Svjastoslav Richter auf dessen privatem Steinway-Flügel in Moskau,das auch vom russischen Fernsehen übertragen wurde.

Seine CDs erscheinen bei CYBELE und AMPHION Records.
 
Theater Ulm | Herbert-von-Karajan-Platz 1 | 89073 Ulm | Tel.: 0731/161-4500
design by 2av - media art office

Deprecated: Function ereg() is deprecated in /homepages/32/d659154540/htdocs/spielzeit-06-07/components/com_joomlastats/joomlastats.inc.php on line 279